Die Samaria-Schlucht

Die Samaria-Schlucht

Der Canyon ist die gro?te in Europa mit 18 km entlang der Stra?e, dass wir darin wandeln ist 14 km Breite reicht von 150 bis 3 Meter an der schmalsten Stelle, die Turen. Zum Nationalpark erklart im Jahre 1962 um die seltene Flora und Fauna zu schutzen. Die 1980vraveftike durch den Europarat als eine der schonsten Gegenden. Dank der robusten und schroffen Form ist es der einzige Ort, dass auch die "Bestie", wie die Einheimischen die kretische wilde Ziege nennen. Es gibt zusatzlich viele seltene Vogelarten und entlang der Schlucht wachsen viele seltene Krauter wie brennenden Dornbusch und Wildblumen.

In der Schlucht ist verboten: Jagd, Brandstiftungen, Blumen und Krauter, und die Nacht. Wahrend der gesamten Lange der Strecke gibt es Wachter und Fuhrer mit Maultieren tragen auf einem Tarif, der ein Problem prasentiert.

Daruber hinaus gibt es ein Ticket, das zuruckerstattet wird am Ausgang um sicherzustellen, dass alle Besucher aus der Schlucht. Im Winter ist die Schlucht unpassierbar ist und erlaubt den Durchgang von Anfang Mai bis Ende Oktober. Der Kurs dauert 6-8 Stunden, abhangig von den Moglichkeiten des Wanderers. Fur den Weg mussen wir mit geeigneten harten Schuhe (Schuhe), und leichte Nahrung zugefuhrt werden. Wasser muss nicht uns tragen, wie in der gesamten Lange der Schlucht gibt es Bache mit kristallklarem Wasser. Mussen, mussen wir uber die Abfahrt des letzten Boot von Agia Roumeli wohin du gehst, um Sfakia informiert werden.

Die Xyloskalo der Eingang der Schlucht auf einer Hohe von 1200m, ist ein schmaler Pfad mit einem Handlauf aus Holz zu erleichtern und zu schutzen diejenigen, die die Schlucht hinabsteigen wird, wie die Einheimischen es nennen. Going auf den Weg, langsam von einer Ehrfurcht gepragt. Hoch aufragenden Berge rechts und links und eine Schlucht vor euch ohne Ende. Zahlreiche Schattierungen von Grun und bei weit mehr hohen Berg. Vier Kilometer vor dem Abstieg und Chaos vor sich, manchmal hoch aufragenden Baumen, Quellen und riesigen Felsen du, du kannst nicht weiter gehen.

Nach einer 30-minutigen Spaziergang, ein wenig Abwechslung. Vor uns und rechts die Kirche des Heiligen Nikolaus von riesigen Zypressen und zwei Toren in der Lobby umgeben. Wir haben bereits den Grund der Schlucht erreicht und um riesige Berge von 2.000 Metern. Hier wird der Pfad andert sich und wird glatt. Weitere kleinere Schluchten sind mit Samaria vereint. Das Tal weitet sich und beginnt, verschwindet plotzlich Wasser in die Erde.

Hier unten in der Mitte der Schlucht liegt das Dorf Samaria, jetzt unbewohnt, wie die Holzfaller und Hirten, die, lebte anderswo bewegt, wenn es ein Nationalpark im Jahr 1962 geworden ist. In der byzantinischen Kirche aus dem 14. Jahrhundert. befindet sich hier, viele Ikonen und Fresken. Osia Maria von Agypten, die hie? Maria und Co endlich Samaria Namen auf den gesamten Bereich.

Im Fruhjahr, ist das Dorf ein idealer Ort fur eine Rast und einem Imbiss. Au?erdem sind wir auf halbem Weg. Die Landschaft andert sich wieder. Die engen Canyons und steil aufragenden Felsen naher gekommen. Kurz bevor Sie die Turen, ein Plateau auf der rechten Seite und einen Bach, der bei der Entstehung von Ihnen zu stoppen und loschen Sie Ihren Durst lauft zu erreichen.

Bei der Ankunft im Turen Spektakel ist gro?artig! Die beiden Seiten der Schlucht nahe beieinander, so dass Sie denken, dass sie sich vereinigen und bilden eine schmale Pforte Breite von 3 Metern und 600 Metern. Wenn Sie durch den schmalen Durchgang und das tiefblaue Meer. Die Spur fuhrt zu einem trockenen Wasserfall auf runde Steine. Die Schlucht weitet sich und erreicht einen weiteren trostlosen Dorf Agia Roumeli.

Ein Kilometer auf den gleichen Felsen und erreichen das neue Agia Roumeli. Ein schoner Abschluss unserer Reise vom Verlassen der Schlucht in das Libysche Meer. Ein Bad nach dem langen Marsch ist die beste, die ein herrliches Strand mit Sand, schwarzen Kieseln und kristallklarem Meer.

online booking
facebook twitter tripadvisor
          
Das Unternehmen gestärkt werden, um im Rahmen des Operationellen Programms modernisieren
"Digitale Konvergenz ". Mit der Finanzierung in Griechenland und der Europäischen Union.
Copyright 2012 Melina's House | Design & Development by Opportunus